Blutspende

Die nächste Blutspendeaktion in Leutershausen ist  am

Freitag dem 02. Februar 2018 von 14.30 - 19.30 Uhr


in der
Martin-Stöhr-Schule

Die nächsten Blutspendeaktionen in Großsachsen sind

Di. den 15. Mai 2018
und
Do. den 16. August 2017

 in der Alten Turnhalle, Riedweg1  (gegenüber des Seniorenzentrums)


jeweils von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Jeden Tag werden in Deutschland 15.000 Blutspenden für die Versorgung von Patienten mit lebensrettenden Blutprodukten benötigt. Jede Spende ist wichtig, um Schwerkranken eine Überlebenschance bieten zu können. Für einen gesunden Menschen bedeutet dies nur wenige Minuten Zeit, für einen schwerkranken Menschen kann es ein ganzes Leben bedeuten. Daher ruft der DRK-Blutspendedienst zur Blutspende auf

Freitag, 02.02.2018
von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Martin-Stöhr-Schule, Johann-Sebastian-Bach-Str. 7 – 9
69493 HIRSCHBERG / LEUTERSHAUSEN



Männern ist es sechsmal und Frauen viermal innerhalb von zwölf Monaten erlaubt, Blut zu spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen mindestens 56 Tage liegen. Eine Blutspende von 500 Millilitern kann unter Umständen bis zu drei Menschenleben retten. Viele gute Gründe und viele Möglichkeiten um Leben zu schenken. Leben retten kann so einfach sein.


Jede Spende zählt. Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zum 73. Geburtstag, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.


Weitere Hinweise zur Blutspende (Ablauf, Rückstellgründe sowie eine Suchfunktion für Blutspendetermine in der Region mit Terminrechner):

www.blutspende.de

Streitfrage Personalausweis oder anderen Lichtbildausweis:
Viele Spender reagieren Verständnislos oder gar unwillig auf die seit einigen Jahren "eingeführte" Regelung, einen gültigen Lichtbildausweis zur Spende mitführen zu müssen. Manche leider mit dem Hinweis "Wenn Ihr mein Blut nicht wollt, dann bleibe ich eben fort".

Hier gilt es klar festzuhalten, dass diese Regelung keine Willkür des DRK darstellt. Das DRK ist verpflichtet, die Blutspenden gemäß dem sogenannten Transfusionsgesetz durchzuführen, das seit 1998 in Deutschland die Gewinnung von Blut und Blutprodukten sowie deren Anwendung am Menschen bei Transfusionen regelt. Und dieses schreibt unter anderem genau vor: Die Identität des Spenders muss anhand eines gültigen amtlichen Lichtbilddokumentes zweifelsfrei festgestellt werden - und zwar bei jeder Blutspende.

In der Vergangenheit wurde diese Vorgabe seitens der Blutspendedienste großzügig ausgelegt, musste aber zwischenzeitlich den Gesetzesvorgaben angepasst werden. Dem DRK bleibt hier keinerlei Spielraum, so gerne wir dies täten.

Generell bieten wir aber unseren Spenderinnen und Spendern, die ihren Ausweis vergessen haben an, sie nachhause zu fahren, um ihren Ausweis zu holen.

 

Hier noch einige unverbindliche Richtlinien, die Sie beachten müssen. (Ausschlaggebend ist aber immer die Auskunft des untersuchenden Arztes am Spendentermin). Generell gilt, dass Sie sich gesund fühlen sollten.

 

Wichtige Kriterien für Blutspender

Akupunktur                                        keine Einschränkung, wenn in ärztlicher Praxis durchgeführt, sonst 6 Monate aussetzen

Allergien                                              nicht in akuten Stadien, sonst: muß unser Arzt entscheiden

Alter                                                      18 - 71 Jahre, Erstspender dürfen das 65. Lebensjahr nicht überschritten haben
                                                            

Auslandsaufenthalt in
Malariagebiet und Regionen mit   
6 Monate aussetzen (da die Gebiete variieren bitte vor der Spende den leitenden Arzt befragen)
erhöhtem Hepatitisrisiko

Ausweis                                               bitte gültigen Lichtbildausweis zu jeder Blutspende mitbringen. Blutspenderausweis reicht nicht!

Essen / Trinken                                  normal essen, vor der Blutspende viel (alkoholfrei) trinken

Gelbsucht (Hepatitis B oder           keine Spende möglich
Hepatitis C) durchgemacht

Gelbsucht unklarer Ursache          muß unser Arzt entscheiden

Gewicht unter 50 kg                         nicht spenden

Häufigkeit                                           in der Regel alle 12 Wochen, Mindestabstand zwischen den Spenden: 56 Tage!
                                                              Frauen dürfen maximal vier, Männer sechs Blutspenden in 12 Monaten leisten!

Impfungen                                          4 Wochen aussetzen
(mit lebenden Erregern) Polio-
Schluckimpfung, Masern, Mumps,
Röteln

Impfungen                                           keine Einschränkung, wenn man sich wohl fühlt
(mit Totimpfstoffen) Tetanus-
Auffrischung, Grippe, Fleckfieber,
Diptherie, Cholera, Hepatitis A,
Typhus, Polio-Spritze, Zeckenimpfung

Hepatitis B-Impfung                          3 Wochen aussetzen

Krankgeschrieben, Unwohlsein,   nicht spenden
Krankheitsgefühl

Malaria                                                   keine Spende möglich
durchgemacht oder in Malariagebiet
geboren oder aufgewachsen

Medikamente                                       muß unser Arzt entscheiden, jedoch:
Antibiotika                                              4 Wochen aussetzen
Blut, Blutplasma, Immunglobuline    
   12 Monate aussetzen
erhalten
Aspirin                                                   
muß der Arzt entscheiden aber möglichst nicht innerhalb 1 Woche nach Einnahme

Operationen
große Eingriffe                                 
    6 Monate aussetzen
kleine Eingriffe                                 
    muß unser Arzt entscheiden

Piercing, Ohrlochstechen               6 Monate aussetzen

Schwangerschaft, Stillzeit              nicht spenden, 9 Monate nach der Entbindung aussetzen

Tätowierung                                       6 Monate aussetzen

Zahnentfernung                                eine Woche aussetzen